Patenschaften

Unser Kontakt nach Kira/Burkina Faso

 

 

„Wir wollen nicht nur reden, sondern wirklich helfen.“

Aktueller denn je ist dieses Motto, mit dem wir seit mehr als 25 Jahren unser Schulprojekt in Kira, Burkina Faso, unterstützen.

Dass alle Kinder dort zur Schule gehen können, Bildung bekommen und so später in ihrer Heimat Arbeit finden können – das ist das große Ziel.

Nur wer lesen und schreiben kann, hat auch die Möglichkeit eine Berufsausbildung zu machen.

„Ich danke Ihnen allen von ganzem Herzen; Ihre Unterstützung und Ihr Engagement für uns geben uns Kraft weiterzumachen, mit Freude und Kreativität! Vielen herzlichen Dank für die Hilfe!“,

schrieb Frère Dembélé, der vor Ort die Koordination übernommen hat und den Kontakt nach Peine hält.

Seit 1990 haben die Gunzeliner in Peine rund 48.000 € den Gunzelinern in Kira zur Verfügung gestellt.

 

 

Diese Geldmittel waren Grundlage für mehrere Projekte:

  • die sechsklassige Grundschule „Samu École Gunzelin de Kira“

  • den 5000 m2großer Schulgarten
  • das Mädchenwohnheim „Gunzelin“ in Djibasso für die älteren Schülerinnen

 

 

Ein weiteres Projekt in Kira ist fast fertiggestellt:

  • vier Klassenräume für das nach der Grundschule weiterführende Collège sind fertig und können genutzt werden.
  • zwei kleine Räume für die Schulleitung und eine Wasserstelle sind noch im Bau

Auch Tische und Bänke wurden angeschafft.

Unterricht in provisorischen Zelten.

 

Auch für Djibasso gibt es weitere Planungen:

  • eine überdachte, verbesserte Feuerstelle um Holz zu sparen
  • Duschen und Toiletten
  • einen eingezäunten Gemüsegarten

Schülerinnen vor dem Mädchenwohnheim in Djibasso.

 

Für alle Projekte gilt:

Bezahlt wird nur das Baumaterial; gebaut werden die Gebäude von den Menschen in Kira – also „Hilfe-zur-Selbsthilfe“